Sie sind hier:

Forstkran - neu oder gebraucht - Dreipunkt

Der Forstkran neu oder gebraucht ?

Die Frage, ob man sich einen Forstkran gebraucht oder neu anschaffen sollte, beschäftigt viele Forstwirte. Im Vordergrund stehen dabei nicht nur die Kosten bzw. der Preis der neuen Maschine.

Wo immer etwas in einem Abstand oder gewissen Höhe verbracht werden muss, ist ein Kran im Einsatz, ohne diesen es heutzutage nicht mehr geht. So ist es auch in der Forstwirtschaft - nur mit einem Unterschied: Es ist für einen normalen Kran kein Platz vorhanden, da überall Baumbestand störend im Wege steht. Die Lösung ist ein: „ Forstkran - oft mit Dreipunkt “!
Der Kran ist das wichtigste Arbeitsgerät in der Forstwirtschaft. Er ist unentbehrlich zum Heben und Bewegen schwerer Baumstämme und Lasten. Durch ihn wird die Forstarbeit nicht zu einer mühevollen Schinderei, sondern zu einer zuverlässigen Arbeit, mit einem funktionstüchtigen Arbeitsgerät. Wichtig ist bei den Forstkränen das Handling und die Reichweite, die leicht bis zu 9 m Ausfall reicht. Möglich wird dieses durch eine gute Standfestigkeit und einer Dreipunkt- Aufbaukranvariante. Durch immer leichter werdende Varianten im Bereich der Forstkräne, die teilweise nur noch 400 kg wiegen, lassen sich die Forstkräne mühelos auf jegliche landwirtschaftlichen Fahrzeuge wie Einachswagen, Dungstreuer oder Traktor installieren. Durch einen 360 Grad schwenkenden Radius, lässt sich jegliche Art von Material, wie Baumstämme oder sonstiges, in jede Position befördern.

Was macht den Forstkran so unentbehrlich?

Es sind die Einsatzmöglichkeiten, verbunden mit einem umfangreichen Zubehör. Es lässt sich alles an dem Forstkran befestigen, von der Holzzange bis zur Schaufel. Die heutigen Forstkräne sind alle mit einer Fünf- Hebel- Hydrauliksteuerung ausgestattet, welche sich leicht von außerhalb bedienen lässt. Ein leichter Forstkran mit rund 400 kg hat immer noch eine Hubkraft von über 400 kg und kann mühelos eine Forstzange mit einer Zangenöffnung bis 1 m betätigen. Ein solcher Arbeitseinsatz ist nur möglich durch eine schlanke, stabile Konstruktion der Forstkräne, welche sich auch in unwegsamen Gelände behaupten müssen.
Forstkräne sind in zwei Ausführungen lieferbar, mit einem Standardarm und mit einem doppelten Teleskop-Wipparm. Die Wipparm Ausführung sorgt für eine große Reichweite bei einer Ausdünnung im Forstbestand.


Home: Forstkran | Impressum | Disclaimer